Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)

08. Juni 2017

„Hand in Hand für Europa“: Internationale Jugendfestwoche startet am heutigen Sonntag, 11. Juni um 15 Uhr auf der Almewiese unterhalb der Wewelsburg

600 Jugendliche aus elf Nationen tanzen und musizieren eine Woche lang vom 11. bis 17. Juni

Foto der Organisatoren 
Bühne frei für die 32. Internationale Jugendfestwoche am kommenden Sonntag, 11. Juni : (von links nach rechts) Landrat Manfred Müller, Edith Rehmann-Decker (stellvertretende Leiterin des Kreisjugendamtes Paderborn), Anna Brathun (Kreisjugendamt Paderborn), Friedhelm Kaup (Vorsitzender des Jugendhilfeausschusses), Dietmar Kellerhoff und Markus Smolin (beide im musischen Leitungsteam) stellten das Programm im Paderborner Kreishaus vor (Foto: Amt für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Kreis Paderborn, Anna-Sophie Schindler)

„Hand in Hand für Europa“ lautet das Motto der diesjährigen Internationalen Jugendfestwoche vom 11. bis 17. Juni. Rund 600 Jugendliche aus elf Nationen werden gemeinsam die traditionelle Festwoche miteinander verbringen und auf Bühnen des Paderborner Landes farbenprächtigen Volkstanz und Musik ihres Landes darbieten. Auftakt ist am  Sonntag, 11. Juni, um 15 Uhr auf der Almewiese unterhalb der Wewelsburg. „Laut Wetterprognose werden wir 27 Grad und 7 Stunden Sonnenschein bekommen. Das reicht uns“, lacht Markus Smolin vom musischen Leitungsteam der Jugendfestwoche.

Die vereinte Zukunft Europas ist auf der großen politischen Bühne in diesen Tagen Schwerstarbeit und mitunter ein zähes Ringen. Die Jugendlichen schaffen das seit Jahrzehnten mit beispielgebender Leichtigkeit. Seit 1954 treffen sich alle zwei Jahre junge Menschen aus vielen Nationen im Kreis Paderborn, um „Hand in Hand“, wie in diesem Jahr, auf heimischen Bühnen zu tanzen, zu musizieren, neue Kulturen kennenlernen und Freundschaften zu schließen. Untergebracht sind sie in Gastfamilien. „Europa wird in dieser Woche schlicht gelebt“, sagt Landrat Manfred Müller. Dabei sein werden in diesem Jahr junge Menschen aus Bulgarien, Litauen, den Niederlanden, Polen, Portugal, Südtirol, Ungarn, der Ukraine, Schweden, Türkei und dem Kreis Paderborn. Organisiert wird die Jugendfestwoche von Mitarbeitern des Paderborner Kreisjugendamtes und Ehrenamtlichen. Die Veranstalter setzen auf ein bewährtes Konzept. Gleich mehrere öffentliche Auftritte geben die Möglichkeit, diese europäische Lebensfreude kennenzulernen und dabei zu sein. Sollte das Wetter nicht mitspielen, gibt es Ausweichmöglichkeiten. Kurzfristige Programmänderungen können immer auch unter www.kreis-paderborn.de nachgelesen werden. Freude auf die Festwoche bekommt man schon beim Durchklicken durch Bildergalerien früherer Festivals unter www.festwoche.de. Dort sind auch alle Infos zum Programm und zu den teilnehmenden Gruppen zu finden.

Die 32. Internationale Jugendfestwoche wird am Sonntag, 11. Juni, um 15 Uhr auf der Almewiese unterhalb der Wewelsburg eröffnet. Bei Regen findet die Eröffnung in der Stadthalle Büren statt.

Am Donnerstag, 15. Juni, wird ab 14.30 Uhr auf Gut Böddeken getanzt. Zusätzlich gibt es dort einen Internationalen Markt. Bei Regen wird auf die Sälzerhalle in Salzkotten ausgewichen. Um 18.30 Uhr beginnt der musikalische Abend im Innenhof des Gutes Böddeken, bei Regen in der St. Johannes Pfarrkirche Salzkotten.

Bei der Landesgartenschau treten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Jugendfestwoche am Freitag, 16. Juni, um 14 Uhr auf. Um 19.30 Uhr beginnt der Galaabend der Folklore in der Stadthalle Delbrück. Dabei zeigen Tanzgruppen aus elf Nationen ihre schönsten Tänze. Für Musik sorgen der Internationale Chor und das internationale Orchester, das sogenannte Interorchester. Karten kosten 10 Euro und sind beim Kreisjugendamt unter 05251 308-5120 oder melcherm@kreis-paderborn.de. zu erhalten.

Ihren Abschluss findet die 32. Internationale Jugendfestwoche am Samstag, 17. Juni, um 16.30 Uhr auf dem Ehrenfriedhof im Friedenstal bei Wewelsburg. Hier sprechen alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer ein feierliches Bekenntnis zum Frieden. Bei Regen findet die Abschlussveranstaltung um 17 Uhr in der Jesuitenkirche in Büren statt.

 
 
 

Kontakt

Frau Pitz
Amt für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
AmtsleiterinPressesprecherin

Tel. 05251 308-9200
Fax 05251 308-899200
E-Mail-Adresse E-Mail senden
mehr erfahren
 
 
 

Ihr Kommentar

Wir freuen uns auf Ihre Beiträge, die nach Ihrer Freigabe durch Anklicken des Schalters „Kommentar senden“ sofort online und damit für alle ersichtlich eingestellt werden. Wir wünschen uns einen respektvollen Dialog. Bitte beachten Sie, dass Ihre Meinungsfreiheit da endet, wo die Rechte anderer verletzt werden. Bitte beachten Sie unsere Regeln mit dem Ziel, eine anregende Diskussion und einen fairen sowie höflichen Umgangston sicherzustellen.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar zu dieser Seite

Antwort auf:  Direkt auf das Thema antworten

6013 + 4

Anschrift

Kreis Paderborn
Aldegreverstraße 10 – 14
33102 Paderborn

Kontakt

Telefon: 05251 308 - 0
Telefax: 05251 308 - 8888
E-Mail senden

Hinweise

 
RAL-Gütezeichen Logo
Logo audit berufundfamilie