Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)

05. Januar 2017

Brand in Flüchtlingsunterkunft Staumühle gelöscht

Am Nachmittag brach ein Feuer in der Flüchtlingsunterkunft in Hövelhof-Staumühle aus. Das Feuer konnte gelöscht werden. Derzeit laufen noch die Nacharbeiten. Ca. 110 Feuerwehrkräfte der Feuerwehren Hövelhof, Bad Lippspringe sowie auch der Defence Fire and Rescue Service aus Sennelager sowie rund 90 Kräfte von Hilfsorganisationen waren im Einsatz. 52 Personen wurden mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung vor Ort behandelt. Eine Person ist schwerverletzt. 30 (Stand 18:50 Uhr) mussten in die umliegenden Krankenhäuser gebracht werden. Zwei Feuerwehrkräfte erlitten leichte Verletzungen (Schnitt- und Rückenverletzungen).

Brand in Flüchtlingsunterkunft in Staumühle Foto: Kreis Paderborn, Ralf Hilker  
Brand in Flüchtlingsunterkunft in Staumühle
Foto: Kreis Paderborn, Ralf Hilker


Zum Einsatz kam das so genannte MANV- Konzept. MANV steht für Massenanfall von Verletzten. Bei so einer Lage wird auch überregionale Hilfe angefordert. In diesem Fall waren es je drei Rettungswagen der Feuerwehren Bielefeld und Gütersloh. Insgesamt waren 23 Rettungs- und Krankentransportwagen vor Ort, um verletzte Menschen in die umliegenden Krankenhäuser bringen zu können. Beteiligt waren der Rettungsdienst des Kreises Paderborn, das Deutsche Rote Kreuz, der Malteser Hilfsdienst und Johanniter Unfallhilfe. Der rettungsdienstliche Einsatz wurde durch den leitenden Notarzt des Kreises Paderborn und den organisatorischen Leiter Rettungsdienst geführt.



 
 
 

Kontakt

Frau Pitz
Amt für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
AmtsleiterinPressesprecherin

Tel. 05251 308-9200
Fax 05251 308-899200
E-Mail-Adresse E-Mail senden
mehr erfahren
 
 
 

Ihr Kommentar

Wir freuen uns auf Ihre Beiträge, die nach Ihrer Freigabe durch Anklicken des Schalters „Kommentar senden“ sofort online und damit für alle ersichtlich eingestellt werden. Wir wünschen uns einen respektvollen Dialog. Bitte beachten Sie, dass Ihre Meinungsfreiheit da endet, wo die Rechte anderer verletzt werden. Bitte beachten Sie unsere Regeln mit dem Ziel, eine anregende Diskussion und einen fairen sowie höflichen Umgangston sicherzustellen.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar zu dieser Seite

Antwort auf:  Direkt auf das Thema antworten

5932 - 4

Anschrift

Kreis Paderborn
Aldegreverstraße 10 – 14
33102 Paderborn

Kontakt

Telefon: 05251 308 - 0
Telefax: 05251 308 - 8888
E-Mail senden

Hinweise

 
RAL Gütezeichen
Logo Audit Beruf und Familie