Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)

10. April 2017

Volksbund ehrt Christine Bentler und Kameradschaft ehemaliger Soldaten Thüle

Mitglieder des Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge versammelten sich im Paderborner Kreishaus

Landrat Manfred Müller (rechts) ehrte Christine Bentler (3. von rechts) und Ralf Schütte für die Kameradschaft ehemaliger Soldaten Thüle (2. von rechts) für ihr Engagement in der Friedensarbeit. Die Schülerinnen und Schüler der Gesamtschule Paderborn-Elsen stellten ihr Friedensprojekt vor: Tim Plaumann (von links), Verena Saul, Noamie Jackson, Anja Heusener, Ebru Aykac. (Foto: Amt für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Kreis Paderborn, Anna-Sophie Schindler) 
Landrat Manfred Müller (rechts) ehrte Christine Bentler (3. von rechts) und Ralf Schütte für die Kameradschaft ehemaliger Soldaten Thüle (2. von rechts) für ihr Engagement in der Friedensarbeit. Die Schülerinnen und Schüler der Gesamtschule Paderborn-Elsen stellten ihr Friedensprojekt vor: Tim Plaumann (von links), Verena Saul, Noamie Jackson, Anja Heusener, Ebru Aykac. (Foto: Amt für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Kreis Paderborn, Anna-Sophie Schindler)

Sie erfassen die Gräber deutscher Kriegstoten, erhalten und pflegen sie und mahnen vor den Schrecken des Krieges: Die Mitglieder des Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge. In seiner Mitgliederversammlung betonte Kreisvorsitzender Landrat Manfred Müller die Bedeutung der Jugend- und Friedensarbeit der Vereinigung. „Europa lebt über 70 Jahre in Frieden. Das ist nicht selbstverständlich, sondern Arbeit – auch unsere Arbeit.“ Diese Arbeit werde durch Ehrenamtler geleistet.

Für diese Arbeit und ihr besonderes Engagement ehrte Müller Christine Bentler und die Kameradschaft ehemaliger Soldaten Thüle mit ihrem Vorsitzenden Ralf Schütte.

Bentler ist seit 2008 im Vorstand des Vereins, engagierte sich aber bereits als Schülerin im Jugendarbeitskreis NRW. Als Lehrerin der Gesamtschule Paderborn-Elsen gibt sie die Botschaft des Vereins an ihre Schülerinnen und Schüler weiter. Müller verlieh ihr die goldene Ehrennadel des Volksbundes.

Schütte nahm stellvertretend für seinen Verein von Müller die Anerkennungsplakette des Volksbundes entgegen. Der Verein wurde 1894 als Krieger-Landwehr- und Reserveverein gegründet. Heute steht die Pflege der Kameradschaft und das Gedenken an die Toten der Kriege und Gewaltherrschaft im Vordergrund.

Die Schülerinnen und Schüler der Gesamtschule Paderborn-Elsen stellten den Mitgliedern ihr Kooperationsprojekt mit dem Volksbund vor. Mit Lehrerin Christine Bentler haben sie im Literaturkurs das Theaterstück „Heimat-LOS“ geschrieben und vor der Kulisse des 16 Hektar großen Soldatenfriedhofes im belgischen Lommel aufgeführt. Im Stück geht es um eine junge Frau, die wegen des Krieges aus ihrer Heimat flieht, auf der Flucht ihre Mutter verliert und in ein neues und fremdes Land kommt. „Durch die reale Kulisse erwachte die Handlung gewissermaßen zum Leben und wir konnten viel authentischer spielen“, sagte Schülerin Naomi Jackson. Für die Schüler war Projekt eine eindrucksvolle Erfahrung. „Wir standen vor den Gräbern 38.560 von Gefallenen des Zweiten Weltkriegs und von 542 Gefallenen des Ersten Weltkriegs. Das sind Dimensionen, die man nicht mit Schulbüchern lernen kann“, sagte Tim Plaumann.

Über das Wissen von Schülbüchern hinaus geht auch das, was bei den Veranstaltungen des Volksbundes spürbar wird. Beeindruckend war die Gedenkfeier zum Volkstrauertag am Ehrenfriedhof Böddeken im November. Vor den 465 Grabkreuzen brannten zum Gedenken Kerzen und das Blasorchester Hövelhof und der Männergesangverein „Eintracht“ Tudorf sorgten für eine musikalische Umrahmung. Nur wenige Wochen später hängten die Mitglieder des Volksbundes an der gleichen Stelle eine Gedenktafel auf, die die Geschichte des Friedhofes erläutert.

Zum Engagement des Vereins gehören auch zahlreiche Vorträge, beispielsweise über die Panzerschlacht von Hamborn und die Befreiung des Konzentrationslagers Niederhagen, Ausflüge zu Erinnerungsstätten und die Unterstützung des internationalen Workcamps, das die Begegnung junger Menschen aus verschiedenen Ländern fördert.
Im Jahr 2016 zählte der Volksbund Paderborn 398 Mitglieder und wurde von 970 Spenderinnen und Spendern unterstützt.


Termine:
Der Arbeitskreis Regional- und Zeitgeschichte des Volksbundes Deutscher Kriegsgräberfürsorge hat zum vierten Mal ein Veranstaltungsprogramm erarbeitet. Für Samstag, 10. Juni, von 9 bis 17 Uhr ist eine HisTourismus-Tagesfahrt zum Truppenübungsplatz Senne geplant. Eine Anmeldung ist bis 31. Mai unter volksbundpb@kreis-paderborn.de oder telefonisch unter 05251 308-5154 möglich.

Am Mittwoch, 20. September, spricht Historiker Norbert Ellermann zum Thema „Kreuzzüge des Mittelalters“ und am Mittwoch, 8. November steht das Kriegstagebuch Joseph Friedels von 1914 bis 1919 im Vortrag von Stadt- und Kreisarchivars Wilhelm Grabe im Mittelpunkt. Beide Veranstaltungen finden um 19 Uhr im Paderborner Kreishaus statt.

Eine Reise nach Dresden plant der Verein von Freitag, 27. Oktober, bis Sonntag, 29. Oktober. Dort werden das Militärhistorische Museum der Bundeswehr, die Stadt und die Frauenkirchen besichtigt.

Weitere Informationen zu den Veranstaltungen gibt es hier im beigefügten Flyer.

 
 
 

Kontakt

Frau Schindler
Amt für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Volontärin

Tel. 05251 308-9201
Fax 05251 308-8888
E-Mail-Adresse E-Mail senden
mehr erfahren
 
 
 

Ihr Kommentar

Wir freuen uns auf Ihre Beiträge, die nach Ihrer Freigabe durch Anklicken des Schalters „Kommentar senden“ sofort online und damit für alle ersichtlich eingestellt werden. Wir wünschen uns einen respektvollen Dialog. Bitte beachten Sie, dass Ihre Meinungsfreiheit da endet, wo die Rechte anderer verletzt werden. Bitte beachten Sie unsere Regeln mit dem Ziel, eine anregende Diskussion und einen fairen sowie höflichen Umgangston sicherzustellen.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar zu dieser Seite

Antwort auf:  Direkt auf das Thema antworten

5425 + 4

Anschrift

Kreis Paderborn
Aldegreverstraße 10 – 14
33102 Paderborn

Kontakt

Telefon: 05251 308 - 0
Telefax: 05251 308 - 8888
E-Mail senden

Hinweise

 
RAL Gütezeichen
Logo Audit Beruf und Familie