Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)

Sozial- und Fachplanung, Kommunale Konferenz Alter und Pflege

Sozial- und Fachplanung im Kreis Paderborn dient als Steuerungsunterstützung für Politik, Verwaltung, Kooperationspartner und seine Bürger. Die soziale Lage und die Entwicklungen werden sozialräumlich analysiert, Bedarfe definiert und entsprechende Handlungsempfehlungen erarbeitet.

Alten- und Pflegeplanung

Aufgrund der demographischen Entwicklung und der zu erwartenden steigenden Zahl älterer Menschen kommt einer bedarfsgerechten Alten- und Pflegeplanung im Kreis Paderborn eine hohe Bedeutung zu.

Zu den kommunalen Planungsaufgaben des Kreises gehören insbesondere:

  • Bestandsaufnahme der Angebote der pflegerischen Versorgungsstruktur (Bestandsanalyse),
  • Überprüfung, ob qualitativ und quantitativ ausreichend Angebote für ältere, pflegebedürftige Menschen und deren Angehörige zur Verfügung stehen (Bedarfsanalyse),
  • Klärung der Frage, ob und gegebenenfalls welche Maßnahmen zur Sicherung oder Weiterentwicklung von Angeboten ergriffen werden müssen (Handlungsempfehlungen),
  • Förderung einer altengerechten Quartiersentwicklung zur Sicherung eines würdevollen, inklusiven und selbstbestimmten Lebens sowie des bürgerschaftlichen Engagements.

Darüber hinaus soll die kommunale Alten- und Pflegeplanung Angebote der komplementären Hilfen, neue Wohn- und Pflegeformen sowie zielgruppenspezifische niederschwellige Angebote aufzeigen und in die Weiterentwicklung der örtlichen Infrastruktur einbeziehen.

Der Kreis bezieht die kreisangehörigen Städte und Gemeinden in den Planungsprozess ein und berücksichtigt die Planungen angrenzender Gebietskörperschaften.


Kommunale Konferenz Alter und Pflege

Bei der Sicherung und Weiterentwicklung der örtlichen Angebote wirkt auch die Kommunale Konferenz Alter und Pflege unter dem Vorsitz vom Landrat Müller mit.

Neben weiteren Vertreterinnen/Vertretern des Kreises nehmen an der Konferenz u. a. folgende Mitglieder teil:

  • Vertreterinnen und Vertreter von ambulanten und stationären Pflegeeinrichtungen einschließlich der Heimbeiräte oder der Heimfürsprecher,
  • Pflegekassen und der Medizinischer Dienst der Krankenversicherung,
  • Vertreterinnen und Vertreter der medizinischen Versorgung,
  • Kommunale Seniorenvertretungen und Integrationsräte sowie eine angemessene Zahl von Beteiligten von Arbeitsgemeinschaften der örtlichen Selbsthilfegruppen pflegebedürftiger, behinderter und chronisch kranker Menschen, ihrer Angehöriger und gesetzlichen Betreuer,
  • Vertreterinnen/Vertreter der Städte und Gemeinden des Kreises.

Die Kommunale Konferenz Alter und Pflege tagt min. 2 x im Jahr. Zur Vertiefung bestimmter Themen werden Arbeitsgruppen gegründet.

Der Kreis Paderborn berichtet regelmäßig über die Ergebnisse der örtlichen Planung sowie über die Umsetzung von Maßnahmen zur Sicherung und Weiterentwicklung der Angebote.


Zusammenarbeit mit Verbänden der Freien Wohlfahrtspflege

Im Rahmen der Zusammenarbeit mit den Verbänden der freien Wohlfahrtpflege werden folgende Aufgaben wahrgenommen:

  • Erstellen von sozial-fachlichen Analysen und Stellungnahmen zu Versorgungsstrukturen und Hilfsangeboten im Kreis Paderborn,
  • Evaluation von Angeboten und Konzeptprüfung,
  • Teilnahme an Qualitätszirkeln von Verbänden und Leistungsanbietern in enger Zusammenarbeit mit dem amtsinternen Finanz- und Fachcontrolling.
Amt
Sozialamt
Straße
Aldegreverstraße 10 - 14
Ort
33102 Paderborn
Telefon
05251 308 - 5017
Telefax
05251 308 - 895017
E-Mail-Adresse
E-Mail senden
Gebäude
Kreishaus, 6. Obergeschoss
Raumnummer
A.06.16
Lageplan
Lageplan ansehen
Montag: 08.30–12.00 Uhr
Dienstag: 08.30–12.00 Uhr
Mittwoch: 08.30–12.00 Uhr
Donnerstag: 08.30–12.00 Uhr 14.00–18.00 Uhr
Freitag: 08.30–12.00 Uhr

Ansprechpartner

(alphabetische Auflistung)

  • Frau Becker

    Sozialamt

    Aldegreverstraße 10 – 14 33102 Paderborn Tel. 05251 308 - 5017 Fax 05251 308 - 895017
 

Anschrift

Kreis Paderborn
Aldegreverstraße 10 – 14
33102 Paderborn

Kontakt

Telefon: 05251 308 - 0
Telefax: 05251 308 - 8888
E-Mail senden

Hinweise

 
RAL Gütezeichen
Logo Audit Beruf und Familie