Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)

08. März 2017

Wie man Tagesmutter oder Tagesvater wird

Kreisjugendamt informiert zum Thema Kindertagespflege am Samstag, 25. März, von 10 bis 12 Uhr im Evangelischen Familienzentrum Emmaus in Büren

Tagesmütter und Tagesväter betreuen kleine und große Kinder, unterstützen sie in ihrer Entwicklung und fördern sie. Das ist eine sehr schöne und erfüllende, aber auch verantwortungsvolle Aufgabe. Auch der Gesetzgeber hat das erkannt und einen Rahmen für die Zulassung von Tagesmüttern oder Tagesväter gesetzt. Was man für eine solche Aufgabe mitbringen muss, erfahren Interessierte bei der Veranstaltung des Kreisjugendamtes mit dem Titel „Werde Tagesmutter! Werde Tagesvater!“ am Samstag, 25. März, von 10 bis 12 Uhr im Evangelischen Familienzentrum Emmaus (Bahnhofstr. 42) in Büren. Veranstalter ist das Paderborner Kreisjugendamt in Kooperation mit der Volkshochschule (VHS) vor Ort und dem Familienzentrum Emmaus.

„Im Kreis Paderborn werden mehr und mehr Tageseltern benötigt, die Kindern eine verlässliche Betreuung bieten können“, sagt Günther Uhrmeister, Leiter des Kreisjugendamtes. Tagesmütter und Tagesväter bilden eine Art Zweitfamilie: Sie kümmern sich um Kinder unter drei Jahren und auch ältere Kinder bis zum 14. Lebensjahr. Die Mitarbeiterinnen des Kreisjugendamtes informieren in Büren über die Rahmenbedingungen der Arbeit. Beispielsweise sollte ausreichend Wohn- und Bewegungsfläche für die Kinder vorhanden sein. Regelmäßige Mahlzeiten, gesunde Ernährung und kindgerechte Spiele gehören dazu, die Kinder müssen Geborgenheit und Zuwendung erfahren. Außerdem sollten Tageseltern zeitlich flexibel sein, um Kinder außerhalb der Öffnungszeiten von Kindergarten und Schule betreuen zu können, wenn die Eltern noch auf der Arbeit sind.

Die VHS vor Ort mit ihrem Leiter Reinhold Schier stellt beim Infotag das Fortbildungsprogramm „Qualifizierung in der Kindertagespflege“ vor. Die Fortbildung ist verpflichtend für alle Tageseltern, die Kinder insgesamt mehr als 15 Stunden wöchentlich betreuen und keine pädagogische Ausbildung haben. Der Kurs umfasst 160 Unterrichtseinheiten und basiert auf einem vom Deutschen Jugendinstitut entwickelten Curriculum. Die Kursteilnehmerinnen und –teilnehmer lernen die kindlichen Entwicklungsphasen kennen und erfahren, wie der Bildungsauftrag der Kindertagespflege umgesetzt werden kann. Inhalte sind auch der konstruktive Umgang mit Konflikten, die Zusammenarbeit mit den Eltern und die Ernährung und Gesundheitsvorsorge des Kindes.

Wie der Alltag einer Tagesmutter aussieht, berichtet Martina Seipel. Sie ist bereits seit 2012 im Kreis Paderborn in der Tagespflege tätig.

Weitere Informationen unter http://kreis-paderborn.de/kreis_paderborn/themen/51-jugendamt/Kindertagespflege.php.

Fragen beantworten Marina Düchting und Ira Konze vom Paderborner Kreisjugendamt unter 05251 308-5125.

Hintergrund:
Das Paderborner Kreisjugendamt ist zuständig für die Städte und Gemeinden des Kreises Paderborn mit Ausnahme der Stadt Paderborn, die über ein eigenes Jugendamt verfügt.

 
 
 

Kontakt

Frau Schindler
Amt für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Online- und Printredakteurin, stellvertr. Pressesprecherin

Tel. 05251 308-9201
Fax 05251 308-8888
E-Mail-Adresse E-Mail senden
mehr erfahren
 
 
 

Ihr Kommentar

Wir freuen uns auf Ihre Beiträge, die nach Ihrer Freigabe durch Anklicken des Schalters „Kommentar senden“ sofort online und damit für alle ersichtlich eingestellt werden. Wir wünschen uns einen respektvollen Dialog. Bitte beachten Sie, dass Ihre Meinungsfreiheit da endet, wo die Rechte anderer verletzt werden. Bitte beachten Sie unsere Regeln mit dem Ziel, eine anregende Diskussion und einen fairen sowie höflichen Umgangston sicherzustellen.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar zu dieser Seite

Antwort auf:  Direkt auf das Thema antworten

3615 - 2

Anschrift

Kreis Paderborn
Aldegreverstraße 10 – 14
33102 Paderborn

Kontakt

Telefon: 05251 308 - 0
Telefax: 05251 308 - 8888
E-Mail senden

Hinweise

 
RAL Gütezeichen
Logo Audit Beruf und Familie